Archiv

Artikel Tagged ‘Reisen’

Bus statt Bahn

13. Februar 2011 Keine Kommentare
busreise 300x199 Bus statt Bahn

cc by flickr

Wer in Zukunft g├╝nstiger reisen will, der sollte von der Bahn auf den Bus umsteigen. Die Fernbuslinien, so der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (BDO) werden um bis zu ein Drittel g├╝nstiger im Gegensatz zur Deutschen Bahn. Ein Konkurrenzkampf solle aber trotzdem nicht ausbrechen. Untersuchungen gehen von einem bis zwei Prozent Kundenverlust bei der DB aus.

CDU und FDP haben in ihrem Koalitionsvertrag festgelegt, eine Freigabe von Fernbussen zu erlauben und erstellen gerade die entsprechende Gesetzesvorlage. Wie genau das Gesetz aussehen wird, ist noch unklar. Diskutiert wird ├╝ber eine begrenzte oder eine v├Âllige Freigabe f├╝r Betreiberlizenzen der einzelnen Strecken. Grund f├╝r die beschr├Ąnkte Vergabe sei unter anderem der Schutz der Bahn, so Verantwortliche.

Wenn es nach dem BDO-Chef M├Ârl geht, dann werden bereits bald circa eine Million Fahrg├Ąste mit dem Fernbusverkehr innerdeutsch auf Reisen gehen. Sowohl Fernstrecken, als auch Linienverbindungen seien sehr gefragt. Darauf deuten auch die Anfragen von gut 50 Busunternehmen hin, die sich schon jetzt f├╝r etwaige Lizenzen interessieren.

Die Gesetzesvorlage l├Ąsst allerdings den Ausbau der Infrastruktur, in dem Fall Haltestellen und Busbahnh├Âfe, offen. Die Errichtung selbiger geht oft mit einem enormen b├╝rokratischen Aufwand einher und kostet seine Zeit. M├Ârl hofft diesbez├╝glich auf die Kooperierung der Beh├Ârden.

Als Zielgruppe sehe man vor allem Fahrg├Ąste, die ├╝blicherweise Mitfahrgelegenheiten nutzen, Sch├╝ler und Studenten und solche, die eine Alternative zum eigenen PKW suchen. Realistischerweise ist man sich auch bewusst, dass man mit den g├╝nstigen Angeboten keinen Erste-Klasse-ICE-Berufspendler abwerben kann.

Tourismuspreis f├╝r ausgefallene Reiseideen

7. Februar 2011 Keine Kommentare
baum linda knst 300x225 Tourismuspreis f├╝r ausgefallene Reiseideen

cc by flickr / Linda Knust

Der Tourismus-Preis f├╝r besonders ausgefallene und individuelle Reiseideen wurde erneut verliehen. Zwischen 160 Vorschl├Ągen hat sich die Jury f├╝r f├╝nf Projekte entschieden, vier davon werden hier vorgestellt.

Marokko

Eine Reisetour, die die g├Ąngigen, ├╝berlaufenen Tourismusst├Ątten ausl├Ąsst und trotzdem den G├Ąsten das Land n├Ąherbringt: die Pflege- und Heilkultur der Berber Marokkos. Hier wird der Zahnarzt auf dem Marktplatz besucht, an einer Teezeremonie teilgenommen und erkundet, wie Argan├Âl gewonnen wird. Zum kr├Ânenden Abschluss gibt es eine zweist├╝ndige Massage mit ebenselbigem.

China

Das zweite Projekt nennt sich vielversprechend ÔÇ×Gemeinsam individuell reisenÔÇť. Ziel ist es, die schon leicht eingestaubten Gruppenreisen zu reanimieren. Erreicht wird das durch die Einbindung neuer Medien und die Ersetzung eines Reisef├╝hrers. Denn die Urlauber besuchen die Sehensw├╝rdigkeiten in Gruppen, nutzen aber GPS-Systeme und das Internet, um sie zu erreichen und Informationen zu erhalten. Durch die Gruppendynamik wird eine solche Reise interessanter und j├╝nger als bisherige Angebote.

Venedig

Kein ├╝berfluteter Markusplatz oder ├╝berf├╝llte Kirchen. Diese Reise spezialisiert sich auf die Fischk├╝che und den Fischfang Venedigs. Teilnehmer fahren mit einem Boot in die Lagune und werden direkt am Geschehen ├╝ber Techniken und Methoden aufgekl├Ąrt. Anschlie├čend bietet sich der Besuch eines Restaurants oder die Teilnahme an einem Kochkurs an ÔÇô oder vielleicht sogar beides?

Biosph├Ąrental Gro├čes Walsertal

Hier steht Familienurlaub im Mittelpunkt. Eine ganze Woche lang wird gemeinsam die Natur erkundet, Lagerfeuer gemacht, Kr├Ąuter gesammelt. Einen Tag in der Woche haben die Eltern frei und Erlebnisp├Ądagogen k├╝mmern sich um den Nachwuchs. Ein ansprechendes Freizeitangebot mit ├╝berzeugendem Preis-Leistungsverh├Ąltnis.